Goldpreis-Goldkaufen.de | Gold und Mehrwertsteuer | Goldverkauf richtig | Gold News

Goldmünzen verkaufen

Goldmünzen verkaufen

Wer Goldmünzen verkaufen möchte, findet bei den Händlern hierzu die aktuellen Tagespreise vor, die sich bei den meisten Anlagemünzen relativ eng am Tageskurs für Gold orientieren. Daher sollte ein strikter Preisvergleich stattfinden, bevor Sie Goldmünzen verkaufen. Es finden sich zwischen den einzelnen Händlern Preisunterschiede um sechs bis zehn Prozent in den Ankaufsofferten.

Goldmünzen

Wiener Philharmoniker

Goldmünzen aus Österreich

Anzeigen:

Goldmünzen verkaufen - die Preisbestimmung

Grundsätzlich sollten Händler bei Anlagemünzen den tatsächlichen Preis ausweisen, zu dem Sie die Goldmünzen verkaufen können. Wenn im Nachhinein noch Schätz- oder Prüfgebühren erhoben werden, gilt das als extrem unseriös. Dennoch können durchaus Händler, die sich als hoch seriös gerieren und gerade auf diesen Umstand gern hinweisen, doch die geringsten Ankaufpreise vorschlagen. Die Unterschiede finden sich durchweg bei allen Anlagemünzen, weshalb der Verweis auf die "börsennotierten" Preise der Händler wenig nützt, wenn der Händler nebenan 100 bis 150 Euro mehr für eine einzige Münze bezahlt. Nur einmal zum groben Überblick: Im März 2013 kosten Anlagemünzen mit dem Gehalt von einer Unze Feingold nirgendwo unter 1.250 Euro im Verkauf, was nicht verwundert, da dies nur leicht über dem aktuellen Goldpreis liegt. Daher machen auch prozentual geringe Unterschiede von 8 Prozent eine dreistellige Eurosumme aus (im Ankauf 9 bis 10 Prozent, da die Ankaufspreise niedriger liegen). Schauen Sie sich daher in Ruhe um, wenn Sie Goldmünzen verkaufen.

So können Sie Goldmünzen verkaufen

Die Anlagemünzen in den Größen zwischen 1/20 bis 1 oz der Sorten Krügerrand, Goldeuro, Wiener Philharmoniker, Maple Leaf, American Eagle, American Buffalo, Australian Lunar, Australien Känguru, Nuggets, China Panda, Englische Britannia, Mexikanische Libertads und Centenario, Cook Island Goldmünzen oder Somalia Elefants werden praktisch von jedem Händler angekauft. Auch wenn der Händler nicht jede Münze im Ankauf aufführt, wird er wohl kaum eine aktuelle Anlagemünze der Jahrgänge ab 1970 ablehnen (Krügerrand ab 1967). Bei den Sammlermünzen differenziert sich das Bild, denn nicht alle Händler kaufen die numismatisch wertvollen, alten Münzen an. An gängigen Sammlerstücken sind die folgenden Goldmünzen relativ gut zu verkaufen: Reichsgoldmünzen und Deutsche Goldmark, Französische Franz, Mexikanische Pesos, Schweizer Helvetia und Vreneli, Österreichische Kronen, Chilenische Pesos, Englische Sovereign, Spanische Gold Pesetas, Niederländische Gulden, Ungarische Korona, Italienische Lire, Schwedische Kronen und Dänische Kroner, Belgische Franz, Tscherwonetz Goldmünzen und Russische Rubel, Südafrikanische Rand, Indian Heads sowie Amerikanische Dollar-Goldmünzen. Sammler sollten sich möglicherweise noch gründlicher und genauer auf Spezialwebseiten für Numismatiker umsehen, wenn sie Goldmünzen verkaufen.

Der Preis richtet sich nach der Bankhandelsfähigkeit oder dem reinen Goldwert, wenn die Münzen zerkratzt sind. Scheideanstalten schmelzen beschädigte Goldmünzen ein und bezahlen sie wie Altgold, wenn Sie ihnen Ihre Goldmünzen verkaufen.

Goldrechner